Geschichte Therapiezentrum
Geschichte Therapiezentrum
Geschichte Therapiezentrum
Geschichte Therapiezentrum
Geschichte Therapiezentrum

1983

Am 16. Juni eröffneten die Eheleute Bernadette und Siegfried Christ in Taufkirchen im Landkreis Mühldorf ein Fachpflegeheim für Suchtkranke. Bei dem Anwesen handelte es sich um einen bestens renovierten Dreiseithof mit ca. 9000m² Grund. Grundlage des Therapiekonzepts lag auf der Strukturierung des Tagesablaufes der Klient*innen. Zu Beginn lagen die Schwerpunkte auf der Versorgung von Nutztieren und anderen landwirtschaftlichen Tätigkeiten. Das Haus konnte damals 40 Bewohner*innen aufnehmen.

1989

Unser Haus wurde in großen Umfang renoviert und ausgebaut wodurch 18 zusätzliche Therapieplätze geschaffen werden konnten.

1990 – 1994

Durch die Errichtung des ersten Folienhauses und durch den Umbau verschiedener Gebäudeteile konnte die Freilandgärtnerei sowie die Beschäftigungstherapie mit in unser Angebot aufgenommen werden. Außerdem wurde ein weiterführender Wohnbereich geschaffen und die Kapazität wurde auf 70 Therapieplätze erweitert.

1997 – 1999

Es wurden Planstellen für Sozialpädog*innen und zusätzliche Arbeitsanleiter*innen geschaffen und es folgte die Umbenennung in Therapiezentrum Christ. In Waldkraiburg wurde 1999 die erste von zwei Außenwohngruppen für 8 Klient*innen eröffnet.

2001 – 2005

Wir widmeten uns dem Neubau der Werkstätten und der Erweiterung der Räumlichkeiten für soziotherapeutische Angebote, Kunsttherapie sowie dem Ausbau der Werktherapie. Im November 2001 wurde zusammen mit unseren Kooperationspartnern der Ambulant Komplementäre Verbund Mühldorf gegründet. Eine zweite Außenwohngruppe für 8 Klient*innen wurde in Waldkraiburg eröffnet.

2008

Der Betrieb wurde von den Söhnen Thomas und Günter Christ übernommen. Der Wohnbereich wurde um ein Wohngruppensystem erweitert. Hierbei wurden 6 Wohngruppen geschaffen.

2009 – 2014

Verbesserung der Wohnqualität durch grundlegende Renovierung des Altbaus. Erweiterung der Ergotherapie. Schaffung eines Wintergartens, Vergrößerung des Fitnessraums, Erweiterung unserer Räumlichkeiten um einen Freizeitraum mit diversen Beschäftigungsmöglichkeiten wie Billard, Dart, Kicker etc.

2015 – 2017

Im Rahmen der Renovierung und Modernisierung wurden die Bäder erneuert sowie ein Energiesparkonzept mit systemischer Optimierung aus ökologischer und ökonomischer Sicht erstellt. Darüber hinaus wurde in der gesamten Einrichtung auf LED Berleuchtung umgestellt.  Es fand eine Erweiterung der Gartenfläche für die Klient*innen mit verschiedenen Rückzugsmöglichkeiten, Sitzecken, Liegeflächen, Barfußpfad, Dendrophon, Bocciabahn und Grillplatz statt.

2017 – 2019

Das therapeutische Konzept wurde überarbeitet und die Inhalte an die aktuellen Bedarfe unserer Klient*innen angepasst. Hierzu wurde auf individuelle Therapiepläne umgestellt die mit unseren Klient*innen gemeinsam erstellt werden.

2020 – 2021

Planung eines neuen Wohngebäudes zur Verbesserung der Wohnqualität durch Schaffung von 100% Einzelzimmern.

Erweiterung des therapeutischen Angebots im Bereich der Gruppen – und Einzeltherapie mit erlebnispädagogischen Elementen, Sport und Fitnessangeboten.

Baubeginn des neuen Wohngebäudes im August 2021 mit geplanter Fertigstellung im Herbst 2022.